DTK Gruppe Koblenz e.V.

Historie

Die Geschichte unserer Gruppe

(Niederschrift über die Gründungsversammlung unserer Gruppe vom 11. Dezember 1949)

Über die am 11. Dezember 1949 in Koblenz, um 14 Uhr im Lokal Karthäuser Klause stattgefundene Gründungsversammlung des Deutschen – Teckelklubs, gegr. 1888 e.V. Duisburg, Moselstraße Nr. 7, „Gruppe Koblenz“.

Anwesend:

1. Geschäfts- und Stammbuchführer Chateau, Duisburg

2. Walter Brede, Koblenz

3. Heribert Brixius, Heimbach-Weis

4. Edmund Christ, Mastershausen-Hunsrück

5. Karl Henkes, Montabaur

6. Gottfried Mallmann, Halsenbach

7. Jakob Schneider, Montabaur

8. Sieglinde Schneider, Montabaur

9. Ellen Wies, Kamp am Rhein

10. Wilhelm Lötschert, Hillscheid

11. Alfred Keiner, Monatbaur

12. Frau Christel Kannengiesser, Sankt. – Goar am Rhein

13. Frl. Jösch, Vallendar a.Rh., Vertreterin von Johann Jösch,
Vallendar, Höhrerstr. 16

14. Wilhelm Leicher, Oberhaid bei / Selters.

Die Herren von Görrissen, Sankt-Goar (Gut Rheinfels) und Frau Zensen, Sankt-Goar waren durch Frau Kannengiesser, Sankt-Goar, sowie Herr Richard Trees, Höhr – Grenzhausen durch Herrn Jakob Schneider von Montabaur ordnungsmäßig vertreten.

Die Versammlung wurde durch Herrn Walter Brede, Koblenz eröffnet. Herr Brede gab in kurzen und sachlichen Ausführungen über seine bisherigen mühevollen Arbeiten – bedingt durch die Nachkriegsverhältnisse – einen Überblick über seine bisherige Tätigkeit und freute sich herzlich über das Erscheinen der Anwesenden, die von Nah und Fern gekommen waren.

Ganz besonders unterstrich er die Anwesendheit des Herrn Chateau, der den weiten Weg nicht gescheut hatte, an der Gründungsversammlung der Gruppe Koblenz teilzunehmen. Sodann übergab Herr Brede dem Herrn Chateau das Wort.

Letzterer gab den Anwesenden in längeren Ausführungen einen fachlichen Bericht und seine Gedanken kund, wie sich der Deutsche-Teckelklub den Dachshund für die kommende Zeit wünscht.

Die Ausführungen wurden mit größtem Interesse entgegengenommen und zum Schluss durch eine rege Aussprache ergänzt.

Unter dem Vorsitz von Herr Chateau wurde dann in geheimer Wahl der Vorsitzende gewählt. Die Mehrzahl der Stimmen bekam Herr Revierförster Heribert Brixius aus Heimbach-Weis über Engers a.Rh., der das Amt sofort praktisch werden liess und somit die weitere Versammlung leitete. Man schritt zur weiteren Wahl des Vorstandes, die folgendes Ergebnis hatte:

  • Zuchtwart für das rechtsrheinische Gebiet wurde Herr Jakob Schneider in Montabaur, Gelbach Straße,
  • Zuchtwart für das linksrheinische Gebiet Herr Gottfried Mallmann in Helsenbach, Hunsrück
  • Kassierer wurde Herr Karl Henkes, Montabaur, z.Zt. Albertstraße, und
  • Schriftführer Herr Wilhelm Lötschert in Hillscheid/Westerwald,
    Hubertus-Str. 1

Für die Gruppe Koblenz sind grundsätzlich die Bestimmungen des Deutschen Teckelklubs in Duisburg massgebend. Mitglied einer Gruppe kann nur der sein, der dem Deutschen Teckelklub in Duisburg angehört.

Der Beitrag beträgt DM. 10,– – zehn – Deutsche Mark jährlich und fließt dem Deutschen Teckelklub in Duisburg zu. Außerdem hat die Versammlung beschlossen, DM. 0,50 monatlich von jedem Mitglied für die Gruppe zu erheben. Dieser Monatsbeitrag ist rückwirkend ab dem 1. Dezember 1949 zu zahlen. Bei Neuaufnahmen ist eine Aufnahmegebühr von DM 4,– fällig, die der Gruppe zu Gute kommt.


Sämtliche Einzahlungen für die Gruppe sind an den Kassierer Karl Henkes in Montabaur, z.Zt. Albert-Straße zu leisten.

Koblenz, den 11. Dezember 1949

Heribert Brixius
Vorsitzender

Wilhelm Lötschert
Schriftführer


Geschäftsadresse

Stefan Epstein
Kohlschied 4
56130 Bad Ems

© Deutscher Teckelklub Gruppe Koblenz e.V. Alle Rechte vorbehalten. Powered by BY4Media.
Nach oben
X